Titelbild ausblendenTitelbild einblenden

Bildungsprämie

Sie sind erwerbstätig und ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen ist nicht höher als 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten)? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie. Sie haben Anspruch auf einen Prämiengutschein!

Mit diesem können jedes zweite Jahr 50% der Kosten für eine Weiterbildung übernommen werden, bis zur maximalen Förderhöhe von 500 Euro.

Gefördert werden außerbetriebliche, berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, die über eine arbeitsplatzbezogene Anpassung hinausgehen.

Das Verfahren:

Während einer kostenlosen Bildungsberatung, in der die persönlichen Voraussetzungen, das Weiterbildungsziel und mindestens drei Bildungsanbieter festgehalten werden, erhalten Sie einen Prämiengutschein. Der Kursveranstalter löst dann den Gutschein bei der „Service und Programmstelle Bildungsprämie“ ein.

Der Prämiengutschein ist ein Förderinstrument des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Steuern sparen

Sie gehören nicht zu dem Personenkreis der Förderberechtigten?
Dann holen Sie sich einen Teil Ihrer Fortbildungskosten vom Finanzamt zurück: Ausgaben für Kursgebühren, Lernmaterial und Reisen zählen zu den Werbungskosten. Die Pauschale dafür beträgt z.Zt. 920 Euro.

Beratungsstellen zur Bildungsprämie

vhs Main-Taunus-Kreis

Pfarrgasse 38, 65719 Hofheim
Tel.: 06192 9901-0
Fax: 06192 9901-45
E-Mail: info@vhs-mtk.de
zu den Öffnungszeiten »

Naturschutzhaus Weilbacher Kiesgruben

Frankfurter Straße 74, 65439 Flörsheim
Tel.: 06192 9901-80
Fax: 06192 9901-45
E-Mail: info@naturschutzhaus-mtk.de
zu den Öffnungszeiten »

Social Media

Wir sind zertifiziert