Titelbild ausblendenTitelbild einblenden

Bildungswegweiser für Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit: Wer macht was im Main-Taunus-Kreis?

 

Im Main-Taunus-Kreis gibt es eine weite Bildungslandschaft für neuzugewanderte Personen jeden Alters. Das breite Angebot an Bildungsmöglichkeiten stellt dabei sowohl die Neuzugewanderten, wie auch Bildungsakteure vor die Aufgabe, das richtige Angebot für die persönlichen Bedürfnisse und Qualifikationen zu finden und wahrzunehmen. Regel- und Berufsschulen, ehrenamtliche Unterstützung sowie Projekte und Maßnahmen der Agentur für Arbeit und des kommunalen Jobcenters stellen nur einen Ausschnitt dar. Auch kommunale, landes- und bundesweite, private und kirchliche Träger bieten Bildungsangebote für Neuzugewanderte an. Die Integration von Neuzugewanderten im Main-Taunus-Kreis kann nur durch ein von wechselseitiger Anerkennung geprägtes Miteinander gelingen, wobei alle Akteure Hand in Hand arbeiten. 

Dieser Wegweiser möchte Ehren- und Hauptamtlichen, Neuzugewanderten sowie allen Interessierten einen möglichst umfangreichen Überblick der vielen verschiedenen Angeboten in der Bildungslandschaft des Main-Taunus-Kreises bieten. 

Hinweis: Damit der Wegweiser auf dem aktuellen Stand bleibt, freuen wir uns über Hinweise zu neuen Angeboten, aber auch über Rückmeldungen, falls einzelne Links nicht mehr abrufbar sind. Per E-Mail bitte an haentsch@vhs-mtk.de oder Tel.: 06192 / 990150

Aktuelles und Wissenswertes im Mai

Förderprogramm der hessischen Landesregierung: "Gut ausbilden"

Mit dem Förderprogramm „gut ausbilden“ unterstützt die hessische Landesregierung kleine Unternehmen sowie gemeinnützige Organisationen mit einer Fördersumme pro Betrieb und Ausbildungsplatz von max. 2.000 Euro und für einen 12-monatigen Zeitraum. Neben Beratungs- und Qualifizierungsangebote zur Gestaltung einer Ausbildung oder zu ausbildungsbegleitenden Themen können auch Ausbildenden selbst gefördert werden. Beispielsweise Kurse für Auszubildende zu berufsbezogenem Deutschunterricht, zu sozialen Kompetenzen, zu Prüfungsvorbereitungen etc.   

 

Praxisleitfaden zur staatlichen Rückkehrberatung des Landes Hessen 

Der Praxisleitfaden hat das Ziel, häufig gestellte Fragen (FAQs) zu beantworten, die im Zusammenhang mit der staatlichen Rückkehrberatung vor Ort bereits aufgetreten sind oder sich noch stellen könnten. 

 

Veranstaltung im MTK: Übergänge aus dem Asylverfahren - Bescheide und deren Konsequenzen 

Wie geht es weiter, wenn ein Bescheid des BAMF zugestellt wird?  Welche Rechtsmittel gibt es in welcher Frist?  Was ist mit dem Menschen, der die Ablehnung erhalten hat?  Was sind die Alternativen?

Übergänge 1: Der negative Bescheid

Datum: Montag den 14.05.2018

Uhrzeit: 19.00 – 20.30 Uhr

Übergänge 2: Der positive Bescheid

Datum: Dienstag den 15.05.2018

Uhrzeit: 19.00 – 20.30 Uhr

Referentin: Diakonin Elke Lentz, Flüchtlingsberatung im Dekanat Kronberg

Ort: Ehemaliges Jugendzentrum Hattersheim, Mainzer Landstraße und Karl-Eckel-Weg

Verbindliche Anmeldung:

Evangelisches Dekanat Kronberg

Tel.: 06196 560 123

E-Mail an Birke Schmidt (birke.schmidt@dekanat-kronberg.de )

Ansprechpartnerin

Fabia Haentsch

Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte 

Landratsamt Main-Taunus-Kreis, Dezernat II 

Tel.: 06192 / 9901-50

E-Mail: haentsch@vhs-mtk.de

Pfarrgasse 38
65719 Hofheim
Telefon 06192 9901-70
(für das allgemeine Kursangebot)

Telefon 06192 9901-0
(für Deutsch als Fremdsprache)
Telefax 06192 9901-45
info@vhs-mtk.de

Social Media